Aktuelle Informationen Stand 23.11.2020

    Corona-Testpflicht auf den Kanaren

  1. Nachdem am vergangenen Wochenende zwischen der Canarenregierung und der spanischen Regierung keine Einigung über die abweichende Canarische Vorgehensweise der erzielt werden konnte, beherrscht nun die spanische Gesetzesvorgabe die Bedingungen der einreise auf den Kanaren. Das heisst, dass seit heute alle Einreisenden aus Risikogebieten einen negativen Corona-Test vorweisen müssen. Das Testergebnis muss in spanischer oder englischer Sprache ausgestellt sein. Wichtig ist auch, dass die Bescheinigung mit der Kennung des testenden Instituts, den Namen der getesteten Person, deren Ausweisnummer und das negative Ergebnis beinhaltet.

  2. Ein Risikogebiet wird nach einer EU-Norm bestimmt. Deutschland, Österreich, Schweiz, England und Frankreich (Stand 23.11.2020) sind u.a. Betroffen.

  3. Die spanische Regierung hat festgelegt, dass nur ein PCR-Test anerkannt wird. Ein Antigen-Test ist nicht ausreichend. Der Test darf nicht älter als 72 Std sein. Entscheidend ist er Zeitpunkt der Probenentnahme, nicht der des Testergebnisses.

  4. Kontrollen werden direkt am Flughafen oder im Hafen durchgeführt. Sollte das negative Testergebniss nicht vorkiegen, kann es zu Sanktionen mit Geldbussen bis zu 6000 € kommen. Der Test muss umgehend nachgeholt werden.

  5. Beim Check-in sind wir verpflichtet, einen negativen Corona-Test, wie unter 3. genannt, zu verlangen. Auf Anforderung des zuständigen Ministeriums sind wir verpflichtet, den negativen Test vorzulegen.

  6. Weitere Coronaregelungen gelten auch auf den Kanarischen Inseln. In der Öffentlichkeit sowie in öffentlich zugänglichen Räumen gilt eine generelle Maskenpflicht. Dies gilr auch an Stränden oder am Swimming-pool. Aud der Sonnenliege, oder dem Handtuch sowie beim Schwimmen darf die Maske abgesetzt werden.

  7. Rauchen in der Öffentlichkeit ist auf Teneriffa generell untersagt.

  8. Zusammenkünfte sind nur bis zu 6 Personen erlaubt.

  9. Restaurants und bars dürfen ab 23 Uhr keine Gäste mehr empfangen, um Mitternacht müssen sie schliessen.

Aktuelle Information zu Covid

Zugangsbedingungen zu touristischen Unterkünften auf den Kanarischen Inseln während der COVID-19-Pandemie.

Gültig ab 14/11/2020

1.- Um Zugang zu touristischen Unterkünften auf den Kanarischen Inseln zu erhalten, müssen touristische Nutzer die älter als sechs Jahre sind, die nicht aus dem Gebiet der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln stammen, den Abschluss des von den Gesundheitsbehörden festgelegten aktiven Infektionsdiagnosetests nachweisen, der belegt, dass der touristische Benutzer auf COVID-19 nicht positiv getestet wurde und der innerhalb von maximal 72 Stunden vor seiner Ankunft durchgeführt wurde.

2.- Vor der Formalisierung der Reservierung oder des Vertragsabschlusses von touristischen Beherbergungsdiensten in einer der touristischen Einrichtungen auf den Kanarischen Inseln wird der Benutzer über diese Bedingung informiert, und mit Abschluss der Formalisierung erkennt der Benutzer diese Bedingungen an.

3.- Die in Absatz 1 genannte Zugangsbedingung gilt nicht für Personen, die den Wohnsitz auf den Kanarischen Inseln nachweisen, und in eigener Verantwortung erklären, dass sie das Hoheitsgebiet der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln nicht innerhalb von 15 Tagen vor ihrer Ankunft in der Einrichtung verlassen haben und dass sie auch in diesem Zeitraum keine mit COVID-19 kompatiblen Symptome hatte.

Der oben genannte diagnostische Test für Nichtansässige muss auch nicht nachgewiesen werden wenn die Benutzer anhand ihres Reisedokuments nachweisen, dass sie sich 15 Tage vor dem Datum des Zugangs zur Touristenunterkunft im Hoheitsgebiet der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln aufgehalten haben und auch unter eigener Verantwortung erklären, dass sie in diesem Zeitraum keine mit COVID-19 kompatiblen Symptome hatten.

4.- Die in den Abschnitten 1 und 3 festgelegten Bedingungen für touristische Nutzer können auf Vorschlag der Gesundheitsbehörde in Abhängigkeit von der Entwicklung der epidemiologischen Situation in den Herkunftsgebieten oder in der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln selbst durch ein Regierungsabkommen geändert werden..

5.- Zum Zeitpunkt der Formalisierung der Reservierung oder des Vertragsabschlusses mit den touristischen Beherbergungsdiensten muss jeder Kunde die Zugangsbedingung akzeptieren, die gemäß den vorherigen Abschnitten gilt.

6.- Die Touristenunterkunft verweigert der Person den Zugang, die die für sie geltenden Bedingungen gemäß den Abschnitten 1 und 3 nicht erfüllt. In Ausnahmefällen können für den Fall, dass der touristische Benutzer keinen Diagnosetest akkreditiert, aber seine Verfügbarkeit für dessen Durchführung nachweist, sein Zugang und seine Übernachtung für die zur Erlangung der Ergebnisse erforderliche Zeit genehmigt werden. In diesem Fall kann der touristische Benutzer den Raum nur verlassen, um den Test abzulegen und die Ergebnisse zu sammeln.

7.- Vor der Formalisierung der Reservierung oder des Vertragsabschlusses von Touristen-unterkünften auf den Kanarischen Inseln werden die Benutzer darüber informiert, dass sie während ihres Aufenthalts auf den Inseln die mobile Anwendung Radar Covid Infection Alert herunterladen und aktiv bleiben müssen. Auch in den folgenden 15 Tagen unmittelbar nach ihrer Rückkehr an ihren Herkunftsort.